LED „Power“ blinkt an FRITZ!Box

Sobald Sie Ihre FRITZ!Box an Ihren DSL-Anschluss anschließen, baut die FRITZ!Box eine Verbindung zur Vermittlungsstelle Ihres DSL-Anbieters auf. Dies kann bis zu 10 Minuten dauern. Während dieser Zeit blinkt fritzbox power cable blinkt die LED „Power“ an der FRITZ!Box. Sobald der DSL-Anschluss hergestellt ist, leuchtet er auf.

Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie die folgenden Fehler beheben können:

Die LED „Power“ der FRITZ!Box blinkt kontinuierlich.
Die FRITZ!Box baut keinen DSL-Anschluss auf.
Die folgende Fehlermeldung wird im Ereignisprotokoll der FRITZ!Box angezeigt:

„DSL nicht erreichbar (keine DSL-Synchronisation)“.
Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Überprüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem weiterhin besteht.

1 Überprüfung des Ereignisprotokolls der FRITZ!Box
Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „System“.
Klicken Sie im Menü „System“ auf „Ereignisprotokoll“.
Wenn neben der Meldung „DSL nicht antwortet“ die Meldung „DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisation existiert mit [….] kbit/s)“ angezeigt wird, folgen Sie den Anweisungen in unserem Leitfaden FRITZ!Box berichtet, dass die DSL-Verbindung häufig unterbrochen wird.
2 Stellen Sie sicher, dass der DSL-Anschluss unterstützt wird.
Überprüfen Sie, ob die FRITZ!Box Ihren DSL-Anschluss unterstützt.
3 Auswahl des DSL-Standards in der FRITZ!Box
Der folgende Schritt ist nur notwendig, wenn Sie die FRITZ!Box auf einer ADSL-Leitung verwenden:

Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Internet“.
Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „DSL-Informationen“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Leitungseinstellungen“. Wenn die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.
Wählen Sie im Abschnitt „Anlageneinstellungen“, ob Ihre FRITZ!-Box an einen DSL-Anschluss angeschlossen ist, der Anhang A oder Anhang B verwendet.
Hinweis: Ihr DSL-Anbieter kann Ihnen mitteilen, ob Ihr DSL-Anschluss Anhang A oder Anhang B verwendet. In Deutschland verwenden alle ADSL-Anschlüsse Anhang B.

Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.
4 Überprüfung der Verkabelung
Fehler in der Verkabelung sind oft schwer zu erkennen und können lange Zeit unbemerkt bleiben. Überprüfen Sie daher die Verkabelung in Ihrem Haus:

Entfernen Sie den DSL-Splitter, wenn Sie die FRITZ!Box an einem IP-basierten Anschluss verwenden.
Entfernen Sie alle Kabelverlängerungen, unbenutzte Kabel, Telefonbuchsen und zusätzliche elektrische Komponenten (z.B. Überspannungsschutz, automatische Verlängerungsstecker).
Achten Sie darauf, dass die FRITZ!Box korrekt an Ihren DSL-Anschluss angeschlossen ist. Eine detaillierte Anleitung finden Sie auf dem Installationsposter, das der FRITZ!Box beiliegt, und im Handbuch.
5 Zurücksetzen der Störfestigkeit
Stellen Sie die Einstellung für die Störsicherheit auf „Maximum Performance“, da Sie sonst bei einigen DSL-Leitungen keine DSL-Verbindung aufbauen können:

Hinweis: Die Störfestigkeit sollte nur geändert werden, wenn Ihre DSL-Verbindung gelegentlich unterbrochen wird, z.B. durch kurze Störungen auf der DSL-Leitung.

Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Internet“.
Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „DSL-Informationen“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Leitungseinstellungen“. Wenn die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.
Klicken Sie auf den Link „Einstellung zurücksetzen“.
Nun wird die Störsicherheit automatisch auf „Maximum Performance“ gesetzt.
6 Installation des neuesten FRITZ!OS für die FRITZ!Box
Die Installation des neuesten FRITZ!OS macht Ihre FRITZ!Box kompatibel mit der neuesten DSL-Technologie, die von DSL-Anbietern in ihren DSL-Vermittlungen eingesetzt wird:

Aktualisieren Sie FRITZ!OS manuell.
7 Überprüfen der DSL-Leitung
Es kann ein Problem mit dem DSL-Anschluss auftreten. Da es eine Weile dauern kann, bis Ihr DSL-Provider Ihren Anschluss überprüft hat, kann es sein, dass Ihnen der Service in Rechnung gestellt wird, und unsere Erfahrung zeigt, dass es oft ein Problem mit DSL-Anschlüssen gibt, auch wenn sie von Ihrem Provider überprüft wurden, gehen Sie wie folgt vor:

Entweder: Testen Sie, ob ein anderes DSL-Modem auf Ihrem DSL-Anschluss funktioniert.
Oder: Testen Sie, ob die FRITZ!Box eine DSL-Verbindung auf einem anderen DSL-Anschluss aufbauen kann, z.B. bei Ihrem Nachbarn.
Hinweis: Verbinden Sie die FRITZ!Box nur mit dem DSL-Anschluss und dem Stromnetz. Eine DSL-Verbindung wurde aufgebaut, wenn die LED „Power“ nach nicht mehr als 10 Minuten leuchtet.

Wenn auch ein anderes Modem auf Ihrer Leitung nicht funktioniert, oder wenn Ihre FRITZ!Box eine DSL-Verbindung auf einer anderen Leitung aufbauen kann, dann liegt ein Problem mit Ihrer DSL-Leitung vor. Wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter und lassen Sie ihn Ihren DSL-Anschluss überprüfen.
ACHTUNG! Die Überprüfung kann Ihnen in Rechnung gestellt werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter nach den Gebühren im Voraus!